Wed, 28.02.24 - 19:00 Uhr
Fastenmeditation
Sat, 02.03.24 - 11:00 Uhr
Kleidersammlung
Wed, 06.03.24 - 00:00 Uhr
Kreuzweg in Nienborg
Tue, 12.03.24 - 15:00 Uhr
Kreuzweg der Mitfünfziger
Wed, 13.03.24 - 19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Sun, 17.03.24 - 15:00 Uhr
Andacht an der Josefskapelle
Sat, 06.04.24 - 11:00 Uhr
Kleidersammlung

Als Jahresauftaktveranstaltung der Männergruppe trafen sich Mitglieder der Kolpingsfamilie Epe am vergangenen Samstag am Berge zum alljährlichen Kloatscheeten. Mit dem nötigen Equipment Bollerwagen, Kloats, Käscher und Kaltgetränken bestückt ,zog die fidele Gruppe bei strahlendem Sonnenschein Richtung Industriegebiet. Dabei wurden die gelben und roten Kloats weit gerollt, manchmal auch nur in Sichtweite, holprig über Grünstreifen und auch mal im Graben landend, so dass danach gefischt werden musste. Es macht Spaß, ein nettes Pläuschchen unterwegs und bei den Getränkestops staunten wir, welche Firma mit Halle sich im vergangenen Jahr zu anderen gesellt hatte. Zum Schluss in der Abenddämmerung war es dann auch nicht mehr entscheidend welche Mannschaft am meisten gepunktet hatte. Zum Abschluss alle Jahre wieder ließen sich dann die Kolpingkloater den Grünkohl mit allem was dazu gehört in einer Gaststätte Am Berge gut schmecken. Immer wieder schön diese traditionelle Veranstaltung, so der Tenor der Teilnehmer.

Die alljährliche Tannenbaumaktion der Eper Kolpingsfamilie am vergangenen Samstag war wieder mal ein großer Erfolg. Das Spendenbarometer kletterte auf die stolze Summe von 7364 €. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Spender. Nachdem der Präses der Kolpingsfamilie Epe die Helfer sowie die Fahrzeuge gesegnet hatte, machten sich die etwa 40 Helfer, Jung und Alt, mit ihren Sammelfahrzeugen Trecker, Kleintransporte, PKW mit Anhänger auf den Weg um in den 14 Eper Bezirken die ausgedienten Tannenbäume einzusammeln. Im Mittag gab es dann, vorbereitet von Mitgliedern der Frauengruppe, einen leckeren Imbiss zur Stärkung. Der Spendenerlös geht zu 50 % an Pfarrer Dr. John Polnedy (Flutopfer Indien) jeweils zu 25 % an Menschen in Not sowie die Gronauer Tafel und Schulmaterial. Allen Helfern, dem Orgateam, den Kochfrauen ein herzliches Dankeschön und vergelts Gott. Ein großer Dank auch denen, die ihre Fahrzeuge kostenlos dieser guten Sache zur Verfügung gestellt haben. Treu Kolping

Gutes tun ist bei „Kleiderboys“ Programm

Schon seit 13 Jahren sammeln die „Kleiderboys“ der Kolping Epe Altkleider. Die Resonanz ist groß, denn die Nutzer wissen: Ihre Kleiderspende ist nachhaltig und vom Erlös werden soziale Einrichtungen unterstützt.

 

Die „Kleiderboys“ des Kolping Epe in Aktion: Bei den Sammlungen ist körperlicher Einsatz gefragt.

Gleich zu Jahresanfang geht es bei der Kolpingsfamilie Epe in die Vollen: Bereits am vergangenen Wochenende fand die erst Altkleidersammlung des Vereins am Hofkamp statt – neben der Tannenbaumaktion die wichtigste Säule der ehrenamtlichen Tätigkeit der Kolpingbrüder und -schwestern. „Mit dem Erlös“, darauf weist Presse- und Öffentlichkeitsarbeiter Hermann-Josef Vinahl hin, unterstützt der Sozialverband gemeinnützige Projekte, Vereine und soziale Einrichtungen vor Ort. Allein aus den Erlösen der Kleidersammlung seien im vergangenen Jahr 3000 Euro gespendet worden, sagt Vinahl nicht ohne Stolz. 1000 Euro gingen vor Weihnachten an zehn Eper Kindergärten, je 500 Euro an die Frühförderung und die Johannesschule des Wittekindshofes Gronau, an den Aktionskreis Kongohilfe sowie für medizinische Hilfsprojekte, die Präses Pfarrer Jestin Sam in seinem Heimatland Indien angestoßen hat.

Die Kolpingsfamilie Epe wird die alljährliche Tannenbaumaktion am Samstag, den 13. Januar 2024 in der Zeit von 8.00 bis 14.30 Uhr im Ortsteil Epe folgendermaßen durchführen.
Es werden nur die Bäume abgeholt, für die bis zum 11. Januar eine Spende auf das Konto der Kolpingsfamilie Epe (IBAN: DE22 4016 4024 0200 9017 00, bei der Volksbank Gronau-Ahaus) eingegangen ist. Als Verwendungszweck sind Name, Straße und Hausnummer anzugeben.
Bitte auch die Tannenbäume entsprechend mit diesen Angaben kennzeichnen und bis 8 Uhr an die Straße stellen. Die freiwilligen Helfer werden diese am 13. Januar von 8 bis 14.30 Uhr mit ihren Fahrzeugen abholen. Sollten angemeldete Bäume versehentlich liegen bleiben, so kann dies unter Tel. 0171 7612988 bis 14.30 Uhr gemeldet werden.
Natürlich nehmen wir auch gerne eine Spende bzw. Überweisung ohne Tannenbaum entgegen. Der Spendenerlös ist für Flutopfer in Indien (Projekt von Pfarrer John Polnedi), Menschen in Not Gronau und die Gronauer Tafel bestimmt.
Wer sich noch als freiwilliger Helfer an der Aktion beteiligen möchte, kann sich unter der oben angegebenen Rufnummer melden.