Sat, 01.10.22 - 11:00 Uhr
Kleidersammlung
Mon, 03.10.22 - 00:00 Uhr
Friedensgebet
Fri, 07.10.22 - 16:00 Uhr
Herbsterkundung durch einen Raschelgang
Tue, 11.10.22 - 00:00 Uhr
Plattdeutscher Nachmittag
Wed, 12.10.22 - 19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Thu, 13.10.22 - 00:00 Uhr
Besuch Oldtimermuseum in Stadtlohn
Tue, 25.10.22 - 00:00 Uhr
Fahrt n. Rom zur Seligsprechung A. Kolping.

(Epe, 05.12.2021)

Die Kolpingsfamilie Epe feierte am vergangenen Sonntag den Kolpinggedenktag und hielt anschließend ihre Mitgliederversammlung ab. Am 6. Dezember im vergangenen Jahr waren der Kolpinggedenktag und die Mitgliederversammlung wegen der Corona Pandemie ausgefallen.  Nach dem Gottesdienst mit Präses Pfarrer Jestin Sam in St. Agatha wurde unter Einhaltung der Corona 2 G Plus Regeln im Pfarrhof ein Frühstück eingenommen.

Bärbel Schnieders vom Leitungsteam begrüßte die Anwesenden und teilte die Beschlussfähigkeit der Versammlung mit. Danach richtete Präses Jestin Sam einige Grußworte an die Kolpingschwestern und Kolpingbrüder. Er gedachte im Anschluss den in den Jahren 2020/21 verstorbenen Mitgliedern.

In dem darauffolgenden umfassenden Jahresrückblick 2020/2021 vorgetragen vom Pressewart Hermann-Josef Vinahl wurde das Vereinsleben mit all seinen Aktivitäten deutlich.  Nennenswert sind da um einige Aktionen zu nennen die alljährlichen Tannenbaumaktionen und die monatlichen Kleidersammlungen, von deren Erlösen wieder internationale sowie Projekte vor Ort unterstützt werden konnten. Hierbei sollte auch die Flutopferhilfe mit der Aktion „Kolping Helden 2021“ an der Vennstr. in Epe genannt werden. Nach wie vor sind die kleinen Sommerabendradtouren an jedem 3. Donnerstag im Monat sehr beliebt.  Um die Kontakte in diesen schweren Zeiten der Corona Pandemie im möglichen Rahmen aufrecht zu erhalten, überraschte der Vorstand mit einem Schoko-Osterhasen und einer Karte die Mitglieder persönlich. Auf diesem Wege bekamen auch die Jubilare die Urkunden für 25 bis70 jährige Mitgliedschaft persönlich überreicht. Und immer wieder freuen sich die 80- und 90-jährigen Mitglieder, wenn ihnen mit einem Körbchen gefüllt mit leckerem Allerlei von Vorstandsmitgliedern gratuliert wird. Zum Schluss der Ausführungen geht ein herzliches Dankeschön an die Kleiderboys für die Altkleidersammlungen, an das Hüttenteam für die Pflege der Schutzhütte in der Gerdingseite, an die Bannerträger, an die Archivare, an Ewald Wöltering für die Pflege der Homepage, an die Familienkreise, an alle Mitglieder, die unsere Kolpingsfamilie lebendig halten.

Es folgt ein präziser Bericht des Kassierers Detlef Hering und Agnes Terbahl bescheinigt eine korrekte Kassenführung. Nach der Entlastung des Vorstandes übernimmt Christian Mönninghoff die Wahlleitung. Als Wahlhelfer fungieren Bärbel Schnieders und Hermann-Josef Vinahl.

Präses Pfarrer Jestin Sam wird zum Präses (bisher kommissarisch im Amt) gewählt. Bärbel Schnieders, Hildegard Vinahl und Georg Kock werden in das Leitungsteam wiedergewählt. Des weiteren werden Detlef Hering als Kassierer, Margret Kötter zur Leiterin der Mittfünfziger/Senioren Gruppe, Christel Feldmann für die Frauengruppe, Dieter Klümper für die Männergruppe und Hermann-Josef Vinahl  zum Pressewart für die nächsten 3 Jahre (wieder) gewählt. Da Dietmar Kernebeck turnusmäßig als Kassenprüfer ausscheidet , wurde Bernhard Neese für 2 Jahre neu gewählt und übernimmt mit Agnes Terbahl im kommenden Jahr die Kassenprüfung. Birgit Klümper übernimmt für Ewald Scherping das Amt der Bannerträgerorganisation.

Nach der Wahl wurde eine wesentliche und von unserem Kassierer Detlef Hering sorgfältig vorbereitete „Änderung der Vereinszwecke und die Aufnahme digitaler Sitzungen und Versammlungen“ von der Mitgliederversammlung von der Versammlung einstimmig angenommen.

(der aktuelle Vorstand der Kolpingsfamilie Epe)

Bei unserer letzten kleinen Sommerabendradtour in diesem Jahr, welche an jedem 3. Donnerstagabend von April bis September stattfindet radelt am 16. 9. eine Gruppe der Eper KF nach Heek. Hier gab es eine nette Getränkepause und wir radelten gut gelaunt wieder gen Heimat.

Kolping-Helden 2021 - müde war gestern, mit diesem Motto beteiligt sich die Kolpingsfamilie Epe an einer Weltverbesserer-Challenge mit einer 6 Stunden Aktion im Diözesanverband Münster. Hierzu sind die gesamt Bevölkerung und alle Kolpingmitglieder herzlich eingeladen am Samstag den 4. September in der Zeit von 11-17 Uhr zur Vennstr. in Epe, Nähe der Kita Dinkelnest zu kommen. Hier wo seit vielen Jahren, so wie auch an diesem Samstag Altkleider und Schuhe abgegeben werden können besteht an diesem Samstag die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen, Grillwurst im Brötchen sowie Kaltgetränken zum Informationsaustausch und Gespräch. Der Erlös ist für Opfer der Flutopferkatastrophe bestimmt. Aus diesem Grunde würde sich die KF Epe auf eine große Besucherzahl sehr freuen.

(22.07.2021)  Auch die Kolpingsfamilie Epe will den Flutopfern helfen und spendete 1000 € an die Aktion „Deutschland hilft.“ Als Solidargemeinschaft sehen wir uns verpflichtet den betroffenen Menschen bei dieser verheerenden Naturkatastrophe zu helfen, so der Vorstand der KF Epe. „Wenn jeder auf seinem Platz das Beste tut, wird es in der Welt bald besser aussehen“ so lautet auch ein Zitat des Gründers Adolph Kolping.

(Epe,18.07.2021)

Bei optimalen Wetterbedingungen radelten am vergangen Sonntag Mitglieder der Kolpingsfamilie Epe zur Grenze von Ahaus-Alstätte und den Niederlanden. Dort wurde bei Kaffee und Kuchen pausiert und bei Stopps mit Erfrischungsgetränken gen Heimat zurückgeradelt. Beim gemeinsamen Abschlussessen fand die jährlich stattfindende Sommerradtour einen gemütlichen Ausklang.

 Radtour 210718